Adopt a hiway

Ich frage mich was das soll, aber scheinbar kann man ame verweiste Highway adoptieren. Mann kann auch wirklich mitleid mit so einem armen stueck highway haben . Ein stueck hatte sich wohl starbucks angenommen. Frei nach asterix … die spinnen die amis

Ein Gedanke zu „Adopt a hiway

  1. Hallo Andreas,
    das gab es schon damals, als wir dort waren. Zuerst habe ich auch gelacht, doch dann habe ich mich informiert. Die Idee dahinter ist, dass der „Adoptivmensch“ dann dieses Stück Highway sauberhalten muß. Es handelt sich um einen richtigen Vertrag, der mit dem Verkehrsaministerium abgeschlossen wird. Dort ist geregelt, wie alt man sein darf, dass man nicht unter Drogen oder Alkohol sammeln gehen darf, das man den Verkehr nicht stören oder behindern darf, dass man selbst schuld ist, wenn man sich an Flaschen schneidet oder giftige Pflanzen anfasst und, und, und. Wäre doch nicht schlecht, wenn man bei uns auch all den Müll, der manchmal so rumfliegt, auf diese Weise entfernen würde. Wenn es sich um Verstorbene-Adoptivmenschen handelt, dann haben diese gespendet und werden auf die Weise als „Gutmenschen“ kenntlich gemacht.
    Gruß an Kathleen
    Eure Diddi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.